Zum Hauptinhalt springen

Smart Home App für iOS und Android

Zur Steuerung von Fenster, Türen und Fassadenelementen entwickelte Neofonie Mobile eine hybride Smart Home App auf Flutter Basis.

Herausforderung

Smarte Steuerung rund ums Haus

Unser Kunde ist ein Global Player für die Produktion von Fenstern, Türen, Fassaden und mehr in über 80 Ländern. Mit dem Ziel der Markterweiterung soll zur Steuerung der Hauselemente neben der bestehenden iOS App eine zusätzliche Android App entstehen. Neofonie Mobile bringt weitreichende Erfahrung in der Entwicklung von sowohl Smart Home-Anwendungen als auch hybriden und nativen Applikationen mit und wurde von der Planung bis zur Umsetzung mit dem Projekt beauftragt.

TASKS

  • Beratung
  • Konzeption
  • Prototyping
  • Entwicklung auf iOS und Android


TECHNICAL PLATFORMS & PARTNERS

  • Flutter 
  • Jetpack Compose (Android) 
  • Kotlin Multiplatform

Lösung

Hybride App auf Flutter Basis

Neofonie Mobile hat eine hybride App mithilfe des Frameworks Flutter erstellt. Basierend auf der bereits bestehenden Systeminfrastruktur sind innerhalb kürzester Zeit neue Apps für iOS und Android entstanden, mit der auf intuitive Weise die Systemelemente bedienbar sind. Sie dienen als zentrale Steuereinheit des Control Systems zur Integration, Steuerung und Überwachung der mechatronischen Elemente. Hierfür wurden neue Funktionen integriert, die Navigation erneuert und die Apps auf eine ganz neue Systemarchitektur gebracht. Der Entwicklungsaufwand und die technische Komplexität konnten dank Flutter und bestehender API entsprechend reduziert werden.

Konzeption

Anforderungsanalyse mit Handlungsempfehlung

In einem ersten Schritt wurde die bereits bestehende iOS App und Code-Basis analysiert, um sowohl eine Übersicht über die wichtigsten Features als auch die Implementierungsmöglichkeiten zu gewinnen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse sind Handlungsansätze für native und hybride Apps gegenübergestellt und deren Vor-und Nachteile herausgearbeitet worden. Die Wahl für die Umsetzung des Vorhabens fiel auf das Framework Flutter. Auf diese Weise ließ sich die bereits vorhandene Infrastruktur der iOS App und die Erweiterung des Angebots für eine Android Applikation am besten mit dem hybriden Ansatz vereinen.

Prototyping

Kontinuierliches Prototyping

Aus der Analyse der bestehenden iOS App entstand der Wunsch nach neuen Features und einer optimierten Nutzerführung. In enger Abstimmung mit dem Kunden entstand ein Feature-Katalog und Navigation als auch das Design wurden mittels Prototypen optimiert und getestet. Hierfür entstand ein Testlabor mit steuerbaren Elementen. So konnte über einen sicheren Remote-Zugang der Entwicklungs- und Testprozess kontinuierlich sichergestellt und vorangetrieben werden.

Neue Funktionen

Mehr Komfort durch neue Features

Neben den bisherigen Funktionen sind zusätzliche Komfortfunktionen integriert worden. Dazu zählen u.a. Zeitlüften, Positionsfahrten und punktuell genaue Einstellmöglichkeit für Fenster. Zudem sind native Elemente ergänzt worden. Die neue intuitive Verwaltungsübersicht gibt einen schnellen Überblick über die Systeme, die mittels Filterfunktionen individuell angepasst werden können. Nutzer erhalten mit dem Ampeltool eine schnelle Status-Übersicht zu den Elementen und können benutzerspezifische Szenen erstellen, ansteuern und versenden.

Ergebnis

Neue Nutzer und Entwicklungsmöglichkeiten

Innerhalb kürzester Zeit konnte unser Kunde sowohl eine redesignte und technisch überholte iOS App als auch eine ganz neue Android App am Markt platzieren, mit der eine neue Nutzergruppe angesprochen wird. Der hybride Ansatz vereint die Vorteile einer nativen App mit denen einer Multi-Platform App, die durch den modularen Aufbau eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Apps ermöglicht und Aufwände in der Wartung und Pflege reduziert.

Unser Kunde

Global Player

Unser Kunde ist ein führender Systemanbieter für Fenster, Türen, Fassaden und mehr. Als innovationsgetriebenes Unternehmen unterstützt er seine Kunden von der ersten Idee über die Planung bis hin zur Umsetzung der jeweiligen Systeme für Wohn- und Gewerbebauten weltweit.

Weitere Referenzen